Hamideddine Bouali: "Victoire de Tunisie"

13. Februar bis 25. März 2012

Hamededdine Bouali: Révolution à la tunisienne

Revolution auf Tunsesisch. Fotoausstellung im Saalfoyer

"Seit dem 13. Januar habe ich täglich zunächst Tunis und dann Sidi Bouzid fotografiert, ich betrachtete mich als Reporter, als jemand, der einen Auftrag hat: berichten, und ein Credo: die Wahrheit. Niemals zuvor habe ich so viel fotografiert, niemals sah ich einer in Entstehung befindlichen Geschichte ins Gesicht, niemals hatte ich solche Angst, niemals war ich so aufgeregt … Niemals war ich lebendiger!!!“ (Hamideddine Bouali, 22. Februar 2011)

"Victoire de Tunisie" ("Sieg Tunesiens") wird als Porträt der Revolution in die Geschichte eingehen. Die Demonstrationen gegen den tunesischen Diktator Ben Ali waren der Beginn des "Arabischen Frühlings". Es folgten Proteste gegen die autoritären Regimes in Ägypten, im Jemen, in Jordanien, Bahrain, Syrien u.a. In Libyen kam es zum Bürgerkrieg. Die arabische Welt ist im Umbruch.

Hamideddine Bouali, Fotograf, Ausstellungsleiter, Dozent und Gründer des Fotoclubs von Tunis, nahm an der Revolution teil und fotografierte täglich, oft unter der Tränengasmaske. Weitere Fotos und Kommentare auf seiner Webseite:
http://du-photographique.blogspot.com

Homepage Goethe Institut Tunesien

Eine Ausstellung des Goethe Instituts in Tunesien,
präsentiert vom Stadthaus Ulm

Donnerstag, 16. Februar 2012, 19 Uhr

Podiumsgespräch

Der Fotograf Hamideddine Bouali kommt nach Ulm. Im Stadthaus erläutert er seine Bilder und trifft mit Houssem Ben Abderrahman den Vorsitzenden des Vereins der Tunesischen Akademiker, Stuttgart, sowie den Journalisten der Südwest Presse, Peter Buyer.
Eintritt frei!


Share |